QR-Code

NAm 02488

Mehr Informationen zum Objekt findest Du unter dem Bild.

Hersteller:in uns nicht bekannt

Menschliche Tonfigur

Amerikas, USA, New Mexico, Cochiti Pueblo

Vor 1898

Ton

Sammler:in uns nicht bekannt

Erwerbsart uns nicht bekannt

NAm 02488

Eine Tonfigur aus dem Cochiti Pueblo. Diese ab ca. 1870 hergestellten Figuren gelten als soziale Kritik auf die Veränderungen im 19. Jahrhundert in New Mexico. Dabei interpretierten Töpferinnen die nicht-indigenen Personen, denen ihre Männer außerhalb der Pueblos begegnet waren. Auch nach 300 Jahren Kolonialherrschaft war die Pueblo-Kultur in relativer Isolation noch intakt geblieben. Die Faszination darüber löste beim Anschluss Santa Fes ans Eisenbahnnetz (1880) einen Besucher:innenansturm aus, dem sich die Pueblos bald entgegenstellten. Heute sprechen Ethnolog:innen auch vom „Eisernen Pueblo-Vorhang“ (z.B. Tourismus-Restriktionen durch Fotoverbote, kein öffentlicher Zugang zu Zeremonien, Abweisen von Feldforscher:innen).

Die Vorbesitzer:innen des Stücks lassen sich nicht ermitteln. Seit 1869 legte das Museum große globale Sammlungen an, aber erst ab den 1890er Jahren wurden Wissenschaftler eingestellt, um die Bestände systematisch zu erfassen. Schon bei ersten Inventuren der 1880er Jahre konnte man oft nur noch konstatieren, dass für die Einlieferung mancher Objekte keinerlei Unterlagen vorhanden waren. So wurde auch diese Figur Teil einiger großer Konvolute mit dem Provenienz-Vermerk „unbekannt“.

Frank Usbeck

0:00