QR-Code

NAm 03107

Mehr Informationen zum Objekt findest Du unter dem Bild.

Hersteller:in uns nicht bekannt

Geschoss-/Pfeilspitze

Amerikas, USA, Oklahoma

Vor 1912

Stein, geschlagen

Frederick Weygold (Maler, Fotograf)

Von Weygold 1912 durch Kauf vom Museum erworben

NAm 03107

Sammler:innen haben hunderte Steingeräte wie Messer und Pfeilspitzen aus allen Regionen der Amerikas an das Museum geliefert. So hat auch Frederick Weygold – neben diesem nicht näher bezeichneten Stück von 1912 – Steinobjekte von möglichst breit gefächerten Fundorten in den USA verkauft. 

Größe, Form und Verarbeitung der Stücke erlauben Rückschlüsse über die Besiedelung und Migrationsströme in Amerika vor der europäischen Kolonisierung. So wurde die Annahme, dass Amerika über eine Landbrücke zwischen Asien und Alaska während der letzten Eiszeit („Beringstraßen-Theorie“) besiedelt worden sei, lange auch durch Vergleiche von Steinwaffen der sogenannten „Clovis-Kultur“ mit Objekten aus Sibirien gestützt.

Am Leipziger Museum gab es jedoch bislang keine Mitarbeiter:innen mit dem nötigen archäologischen Regionalwissen, um die Sammlung auszuwerten. Systematisches Sammeln schaffte zunächst also nur ein Potential für Forschung und Vermittlung, das ohne weitere institutionelle Förderung oder Forschungsbesuche von externen Spezialist:innen vorerst ungenutzt blieb.

Frank Usbeck

0:00